Standort, Dresden, Germany
+49 (0) 172 58 64 166
joerg.adolphs@soham-institut.de

Führungsstärke durch persönliche Kompetenz – Autonomie

Führungsstärke und Persönliche Kompetenz

… Und hier wie angekündigt der weiterführende Artikel zum Thema Führungsstärke Autonomie.

wie im letzten Beitrag beschrieben folgen wir Menschen in unserer Motivation drei grundlegenden Richtungen bzw. Zielen: Autonomie, Meisterschaft und Sinn. 

Heute geht es um die Frage nach der Autonomie. 

Was bedeutet das Streben nach Autonomie für unsere praktische Lebensführung und den Arbeitsalltag? Und wie können wir Erkenntnisse dazu als Führungskraft für uns selbst und unsere Mitarbeiter nutzen?

Autonomie oder das Bedürfnis nach Unabhängigkeit will uns zu jeder Zeit deutlich machen, dass wir selbst entscheiden, was wir wann tun, frei und unabhängig. Natürlich kommen wir damit häufig in Konflikte, weil das Alltagsleben um uns herum vermeintlich eine andere Geschwindigkeit vorgibt oder andere Dinge von uns ‚will‘ wie z.b. Terminvorgaben, Inhaltsänderungen, Dienstplanungen o.ä.

Die Fragen sind also:

  1. Wie und woran merken Sie dieses Bedürfnis konkret in Ihrem Arbeitsalltag? und 
  2. Wie können Sie dann damit umgehen, wenn Sie feststellen, dass Sie an dieser Stelle einen Konflikt haben?

und als Bonusfrage: 

  • Was können Sie zukünftig tun, um Ihr Bedürfnis ausgeglichen zu leben?

Die erste Frage ist sicher mehr oder weniger einfach zu beantworten. Jedes Mal, wenn Sie das Gefühl haben, etwas Äußeres in Form von Zeit, Vorgesetzter oder Terminen ‚zwingt‘ Sie, etwas Bestimmtes zu tun. 

Es gilt nun also erst mal zu beobachten wie oft am Tag haben Sie dieses Gefühl.

Im nächsten Schritt sollten Sie sich fragen wie oft hätten Sie gern dieses Gefühl.

Nun können Sie anhand der beiden Antworten erkennen wie nah Sie selbst in Übereinstimmung mit Ihrem Bedürfnis leben oder wie weit Sie davon entfernt sind. 

Daraus lassen sich nun die nächsten Arbeitsschritte ableiten mit der

Ich-will-Wie kann ich-Methode. 

Das bedeutet konkret: 

1. Schritt – Ich will…

… formulieren Sie so konkret wie möglich Ihr Bedürfnis.

Bsp: ‚Ich spüre meine Selbstbestimmung jeden Tag und habe höchstens 3mal pro Tag das Gefühl, dass äußere Einflüsse mich dominieren.‘

2. Schritt – Wie kann ich…

… fragen Sie Menschen, die das Ziel, das Sie erreichen wollen bereits erreicht haben oder denen Sie es potentiell zutrauen danach, wie sie es machen oder machen würden. 

Sammeln Sie circa 10 verschiedene Wege und Methoden ein. 

Wählen Sie aus diesen 10 Wegen nach Ihren Mitteln und Möglichkeiten den Weg für sich selbst aus. 

Gehen Sie diesen Weg mit der ausgewählten Methode. 

Achten Sie auf Ihre Ressourcen. Seien Sie dabei ehrlich mit sich selbst und bleiben Sie beim Gehen aufmerksam auf eventuell notwendige Anpassungen.

Fragen und Rückmeldungen bitte gern das Kontaktformular der Website oder per Mail an joerg.adolphs(at)soham-institut.de 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.