Standort, Dresden, Germany
+49 (0) 172 58 64 166
joerg.adolphs@soham-institut.de

Persönlichkeitsentwicklung III – Aufgeschlossenheit und Veränderung

Führungsstärke und Persönliche Kompetenz

Der Weg geht weiter – Aufgeschlossenheit und Veränderung

Im zweiten Schritt will ich mich mit meiner Haltung dem Leben und der Veränderung gegenüber auseinander setzen und sie bewusst machen. Aber wie?  

Veränderung ist die einzige Konstante im Leben heißt es und aus meiner Erfahrung muss ich dem vollkommen zustimmen. 

Alles verändert sich, nur die Geschwindigkeit ist unterschiedlich. 

Unsere Welt ist dynamisch und im steten Wandel so wie wir selbst es auch sind. Allein diese Tatsache anzunehmen erfüllt viele Menschen bereits mit Widerstand oder Angst. 

Wenn Sie allerdings bis hierhin gelesen und ‚gearbeitet‘ haben, sind Sie längst weiter, denn dann stellen Sie sich bereits den Aufgaben, die sich aus der lebendigen Veränderung ergeben. Im ersten Schritt ging es um die Herkunft, die Umstände, die Kindheit usw. und dabei war die Erkenntnis, dass ich längst kein Kind mehr bin präsent, die Veränderung im vielleicht deutlichsten Maße sichtbar. Die Veränderung, die ich erlebt habe als das ‚innere Programm‘ beschrieben wurde aus dem Zustand der ‚unschuldigen Glückseligkeit‘ heraus.  

Und wenn Sie sich erinnern habe ich in diesem Zusammenhang auch von dem inneren Satz:„Aha, so ist das also.“ geschrieben. Dieser Satz symbolisiert die innere Haltung, die es ermöglicht, mit den Veränderungen des Lebens mitgehen zu können. Dieser Satz fordert mich heraus, immer wieder die Haltung der ‚Unwissenheit‘ einzunehmen damit ich nicht in Schubladendenken oder Verschlossenheit verfalle. Das würde zur Einengung und später zum Stillstand führen, der sich dann überhaupt nicht mehr lebendig anfühlen würde. 

Festgefahrene Glaubenssätze und Verhaltensweisen immer wieder in Frage zu stellen öffnet Raum für neue Seiten an sich selbst. Es öffnet die Gelegenheit, sich wahrhaftig mit seiner tiefen Essenz zu verbinden, die völlig losgelöst ist von äußeren Gegebenheiten oder Umständen. 

Vielleicht haben Sie auch bereits Ansätze darüber in sich entdeckt, als es im ersten Schritt der inneren Wahrheit um die Fragen zu den Stärken ging, die der vergangene Weg hervor gebracht hat. 

  • Was ist das Positive aus all dem? 
  • Welche positiven Eigenschaften hat das Erfahrene in mir mit sich gebracht? 
  • Welche Stärken, welche Kräfte sind in mir daraus erwachsen? 
  • Was kann ich heute deshalb besonders gut?  
  • Wie hat es sich auf meine Leidenschaft, auf mein inneres Feuer ausgewirkt? 

In diesem Schritt geht es um Fragen wie: 

  • Wie kann ich meine positiven Eigenschaften jetzt nutzen? 
  • Wie profitiere ich heute davon? 
  • Was schaffe ich besonders gut, weil ich bin, wer ich bin? 
  • Was brauche ich als Umstände oder Unterstützung damit ich meine Fähigkeiten optimal einsetzen kann? 

Erinnern Sie sich?:

Kleine Verhaltensänderungen fallen leichter und verändern in der Summe im Laufe der Zeit doch das gesamte Verhaltensrepertoire und somit nach und nach die Persönlichkeit.


Wenn Sie obige Fragen nicht selbst beantworten können oder wollen, holen Sie sich Unterstützung aus Ihrem Umfeld (Freund, Bekannte, Familie), die Ihnen die blinden Flecken aufzeigen können. Sollte das Umfeld nicht bereit oder geeignet sein, suchen Sie sich professionelle Unterstützung durch einen Coach o.ä. 


Ich wünsche Ihnen weiterhin tolle Entwicklungen auf Ihrem Weg und freue mich über ein Abo. 

Weitere Informationen, Fragen, Meinungen und Unterstützung zum Thema Persönlichkeitsentwicklung demnächst wieder hier in diesem Blog, auf www.so-ham-business-coaching.de oder per Mail und Telefon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.